B.K.S. Iyengar



B.K.S. Iyengar (1918-2014) war einer der berühmtesten Yogalehrenden und -praktizierenden der Gegenwart. Iyengar arbeitete mit unermüdlichem Eifer daran, die Errungenschaft vergangener Hatha-Yoga-Meister für die Welt des 20. und 21. Jahrhunderts zu interpretieren. Er probierte einfachste Hilfsmittel im Unterricht aus und entwickelte eine Methode, die Übungspraxis zu verfeinern und detailliert aufzuschlüsseln. So wurde die Kunst des Yoga für jeden zugänglich.

Er lebte in Pune (Südindien), wo er 1975 das heute weltbekannte Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institut gründete. Seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind Standardwerke. Der klare Unterrichtsstil B.K.S. Iyengars hat viel zur Entmystifizierung des Yoga beigetragen. Entgegen der weitverbreiteten Vorstellung, Yoga sei eine sanfte Entspannungsgymnastik, ist Iyengar-Yoga eine intensive körperliche und geistige Schulung.

Diese Methode zeichnet sich besonders dadurch:

  • Präszision
  • Einsatz von Probs
  • Asanas werden gehalten
  • Meditation in Bewegung

B.K.S. Iyengar starb am 20. August 2014. In dem Vorwort seines letzten Buches «Licht fürs Leben» schreibt er: «Ich hoffe zutiefst, dass mein Ende Ihr Anfang sein möge»



Warum Iyengar Yoga



Mehr Flexibilität
Die einzelnen Übungen werden langsam und behutsam ausgeführt. Die Verwendung von einfachen Hilfsmitteln soll es jedem – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen – ermöglichen, die Körperhaltungen bewusst und ohne Verletzungen auszuführen.

Starke Muskeln
Über die Dehnung der einzelnen Muskelpartien hinaus wird durch das Halten der Position Kraft aufgebaut und der Körper gestrafft. Diese Ausführungen nehmen den ganzen Körper in Anspruch und die verschiedensten Muskelgruppen werden miteinander verbunden. Das Ergebnis ist ein fantastisches Ganzkörpertraining.

Ein ruhiger Geist
Mit der konzentrierten Ausführung der Positionen werden die Gedanken leiser. Eine Art Meditation stellt sich ein und führt zu einem neuen Bewusstsein – auf der Matte und im Alltag.

Schmerzlinderung
Internationale Studien haben belegt, dass durch Iyengar Yoga Rücken- und Nackenschmerzen gelindert werden können. Wenn sich die Aufmerksamkeit auf die Ausführung richtet, kann man die oft unbewusste Muskelschwäche, die zu Rücken- und Nackenschmerzen führt, überwinden.

Verbesserte Haltung
Die einzelnen Übungen folgen einer bestimmten Abfolge und helfen dir, auch die Muskeln zu stärken, welche für deine ganze Körperhaltung verantwortlich sind. Mit der gezielten Verbesserung der Ausführung werden auch die kleinen Muskeln aktiviert und gestärkt – mit dem Ergebnis, dass du eine aufrechtere Körperhaltung einnehmen kannst, mehr Energie hast und ein strahlendes Selbstbewusstsein erlangst.

Verbesserte Atmung
Die Ausführung der einzelnen Übungen geht synchron mit einer sanften Atmung einher. Das ruhige Atmen hilft dem Körper und dem Gehirn, sich mit genügend Sauerstoff zu versorgen. Dieses konzentrierte Atmen hilft dir, auch in angespannten Situationen im Alltag bewusst Stress abzubauen.