Warum Iyengar Yoga und Brustkrebs?



Iyengar Yoga stärkt die Selbstheilungskräfte
Verluste und Veränderungen gehören zu unserem Leben. Wir können ihnen nicht ausweichen. So schmerzhaft das zuweilen erscheint, so berichten rückblickend doch viele Patientin, dass unliebsame Veränderungen letztlich neue Perspektiven eröffnet haben.
    Wer achtsam ist, stellt sich den Dingen – auch den unschönen. Diese Bereitschaft zur Konfrontation bedarf der Übung, die sich bald selbst belohnt. Achtsam zu sein, beinhaltet den Mut, auch Unangenehmes an sich heranzulassen, statt es beiseite zu schieben oder zu übersehen. Achtsamkeitsübungen haben die Absicht, uns in der Gegengenwart zu verankern. Yoga als wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe.

Iyengar Yoga als Komplementäre Behandlungsmethode
Die Übungen passen sich an die Krankheit und die Konstitution der Patientin an. Durch den Einsatz von Hilfsmitteln wie Bolster, Gurte, Blöcke, Stühle oder Decken findet eine tiefe Durchdringung aller Körpersysteme statt. Die Patientin erhalten eine individuelle und intensive persönliche Betreuung. Ziel im Iyengar Yoga ist es, ein Höchstmass an Entspannung zu erreichen und die Atmung zu vertiefen.
    Yoga stellt eine ganzheitliche Wissenschaft dar und hat Einzug in die Komplementärmedizin gehalten. Die Übungen wirken sowohl äusserlich als auch innerlich. Sie haben positive Effekte auf Körper, Organe, Nervensystem, Zellen, Sinne, Bewusstsein, Geist und Seele.

Iyengar Yoga hat einen therapeutischen Ansatz
Im therapeutischen Setting steht nicht die Vielfalt und Akrobatik im Fokus, sondern einfache und gut nachvollziehbare Übungen, die sich leicht reproduzieren lassen.
    Patientinnen müssen sich häufig neben einer Operation auch einer Chemotherapie, Hormontherapie oder einer Bestrahlung unterziehen. Dabei kann es zu verschiedenen Nebenwirkungen und belastenden Symptomen kommen, diese werden durch Yoga gemildert und Ängste besser bewältigt. Die Lebensqualität verbessert sich, der Alltag wird leichter gemeistert, es ist für alle Lebensbereiche ein Gewinn.



Warum Iyengar Yoga und Schwangerschaft?



Yoga ist eine ausgezeichnete Vorbereitung für eine natürliche Geburt sowohl in körperlicher als auch in emotionaler Hinsicht. Momente sich mit dem Baby und sich selbst zu verbinden, nach innen zu schauen, tiefer zu atmen und somit auch Ruhe und Gleichgewicht für beide zu gewinnen.

Die Yogastellungen können als Schlüssel wirken, aktiv und entspannt schwanger zu sein und sich frei und instinktiv zu bewegen. Viele Frauen, die auf Sport in der Schwangerschaft verzichten wollen oder müssen, finden in der intensiven Körperarbeit des Iyengar Yoga einen wunderbaren Ausgleich. Iyengar Yoga macht Spass und hilft zudem beim Umgang mit typischen Schwangerschaftsproblemen wie Rückenschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit und Nacken- oder Schulterverspannungen.

Yoga unterstützt die werdende Mutter auch bei der Geburtsvorbereitung durch gezielte Yogapositionen (Asanas), um speziell den Hüft- und Beckenbodenbereich zu öffnen und die Beine zu stärken. Pranayama (gezielte yogische Atemübungen) und die regelmäßige und bewusste tiefe Atmung während der Asanas sind sicherlich das größte Geschenk für die Geburt.